Bewegung fördert die Gesundheit – physisch und psychisch.

Die Aktivpause ist ein 5- bis 15-minütiges Bewegungs- und Entspannungsangebot zur

  1. …Steigerung der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit
  2. …Förderung eines aktiven Lebensstils
  3. …Stärkung psychischer Ressourcen (z. B. Motivation, Stimmung und Wohlbefinden)

Die Aktivpause (PDF) wurde am Institut für Sport und Sportwissenschaft des KIT entwickelt, um eine Unterbrechung von sitzenden und/oder eintönigen Tätigkeiten zu ermöglichen. Inzwischen wird sie in einigen Lehrveranstaltungen am KIT regelmäßig umgesetzt und von Studierenden bspw. in Lern- und Arbeitsphasen eigenständig als „Wachmacher“ genutzt.

Bekannt ist: Der Körper braucht Bewegung – wenn er diese nicht bekommt, drohen Fehlbeanspruchungsfolgen. Untersuchungen zeigen, dass lange Sitzzeiten und verminderte körperliche Aktivität eine Vielzahl an chronischen Erkrankungen verursachen (vgl. Banzer & Füzéki, 2012; WHO, 2010). Bewegungspausen können dieses Risiko mindern, und sind vergleichsweise einfach in den Alltag zu integrieren.

Wer eine Aktivpause ausprobieren möchte, findet hier erste Übungen (PDF).

Für Android-User gibt es die Aktivpause als App downzuloaden: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.secuso.aktivpause

Auf dem KIT eigenen Youtube-Channel findet sich zudem ein Erklärvideo zu ausgewählten Entspannungs- und Lockerungsübungen:

Weitere Informationen zur Aktivpause finden sich hier: https://www.sport.kit.edu/Wissenstransfer_BetrieblichesGesundheitsmanagement.php

Ein Gedanke zu „Aktivpause bringt Bewegung ins Home-Office

Schreibe einen Kommentar