Das Projekt „activity kit – der Bewegungsbaukasten für KIT-Studierende unter Leitung von Dr. Jule Kunkel und Philip Bachert (Institut für Sport und Sportwissenschaft am KIT) als Teilprojektverantwortlichen wurde im Spezialmagazin der Deutschen Universitätszeitung „Bewegt studieren – Studieren bewegt“ als Best Practice vorgestellt.

Im DUZ-Spezialmagazin werden neben dem Karlsruher „activity kit“ weitere Projekte der Initiative des Allgemeinen Hochschulsportverbands und der Techniker Krankenkasse mit dem Ziel mehr Bewegung in den studentischen Alltag zu bringen, vorgestellt. „activity kit“ ist dort mit allen drei Teilprojekten vertreten: Von Stand-up, students! (Stehen beim Lehren und Lernen), über Students on Stairs (Treppe statt Aufzug) bis zu Inklusiv mobil (Hochschulsport für alle).

Wie auch bei MyHealth spielt studentische Partizipation eine entscheidende Rolle bei „activity kit“.
Und auch KIT-intern wird über das Vorzeigeprojekt berichtet: Hier geht’s zum Artikel von ClicKit.

Schreibe einen Kommentar